Teilen
Stars

Eminem schockt seine Fans: Beim Konzert sind Schüsse zu hören

11.06.2018 • 12:14

Bei seinem Festival-Konzert beim "Bonnaroo" schockte Eminem seine Fans. Während eines Songs waren Schüsse zu hören, was Panik auslöste. Ein Sprecher des Rappers hat nun Stellung bezogen und die Sache aufgeklärt.

Schüsse bei einem Eminem-Konzert? Nach einem Auftritt des Rappers beim Bonnaroo Festival beschwerten sich viele Fans über angebliche Soundeffekte, die sehr verdächtig nach Schüssen klangen.

Die Fans von Eminem erschrecken sich bei seinem Konzert

Manche Fans gerieten sogar in Panik, wie Twitter-Videos beweisen. Darauf ist zu sehen wie die lachenden und tanzenden Fans zusammenzucken und teilweise die Handys fallen lassen, als die Schüsse ertönen.

Nach einigen Anschlägen auf Konzerte und Festivals in der Vergangenheit, ist es verständlich, dass auch die Fans von Eminem bei diesen Geräuschen Angst bekommen. Was der Rapper selbst zu den Anschuldigungen gesagt hat, erfahrt ihr oben in unserem Video.

Eminem sorgte schon oft für Skandale

Eminem sorgt seit seinem großen Durchbuch im Jahr 1999 für Furore. In seinen Songs geht es oft um Gewalt, er beleidigt nicht nur Musiker-Kollegen, sondern auch seine eigene Mutter und Ex-Frau Kim. Seinem Erfolg hat das aber nie geschadet. Ob eine Schuss-Sequenz bei einem Live-Auftritt aber notwendig ist, dürften viele seiner Fans bezweifeln.

In der Vergangenheit kam es bereits öfter zu Anschlägen auf Konzertbesucher. Als am 13. November 2015 die Terror-Welle über Paris hereinbrach, drangen drei Terroristen auch in den Konzertsaal Bataclan ein, in dem die Band "Eagles of Death Metal" ein Konzert gaben. Dort eröffneten sie das Feuer auf die Zuschauer und Fans der Band.

Bei den Terroranschlägen in Paris starben viele Menschen im Bataclan

In dieser Nacht starben insgesamt 130 Menschen durch die Terroranschläge in Paris, die meisten davon im Bataclan. Die Mitglieder der Band "Eagles of Death Metal" konnten sich noch rechtzeitig von der Bühne ins Freie retten.

Eine Explosion überschattet ein Ariana Grande-Konzert

Eineinhalb Jahre später, am 22. Mai 2017, verübte ein Terrorist einen Anschlag nach einem Konzert der Sängerin Ariana Grande in Manchester. Kurz nach dem Ende ihres Auftritts, gab es eine Explosion im Foyer der Arena. 22 Fans der Sängerin und der Täter selbst starben bei dem Anschlag.

Im Hinblick auf diese tragischen Vorfälle, sollte sich jeder Musiker gut überlegen, ob er solche Soundeffekte wirklich braucht.

Weitere Videos: Eminem: Das ist sein jüngerer Bruder