Stars

Heißeste Spielerfrau: Christina Raphaella Ginter belegt den ersten Platz

13.06.2018 • 10:36

Wer ist die schönste und heißeste Spielerfrau im Land? Laut einer Umfrage ist Christina Ginter bei den Männern am beliebtesten. Wer Platz 2 und 3 belegt hat, zeigen wir im Video.

Die deutschen Spielerfrauen sind wirklich ein Hingucker. Eine von ihnen ist bei den Deutschen aber offenbar besonders beliebt. Und zwar Christina Raphaella Ginter. Das hat das Meinungsforschungsinstitut mafo.de herausgefunden. Der "Playboy" hat die Umfrage in Auftrag gegeben, um die begehrteste Spielerfrau zu finden.

Christina Raphaella Ginter ist die begehrteste Spielerfrau

Und Christina Raphaella Ginter hat es mit 14,5 Prozent auf Platz 1 geschafft. Kein Wunder bei diesem Lächeln und einer absoluten Traumfigur.

Aber auch auf Platz 2 und 3 befinden sich nicht weniger hübsche Damen. Um wen es sich dabei handelt sowie Fotos der schönen Spielerfrauen, könnt ihr oben in unserem Video sehen.

Matthias Ginter machte Christina auf Dubai einen Heiratsantrag

Christina Raphaella Ginter ist seit 2014 mit Matthias Ginter zusammen, der aktuell bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag steht. Im gemeinsamen Dubai-Urlaub zögerte Matthias nicht lange und machte seiner Liebsten einen Heiratsantrag. Im Mai 2018 besiegelten sie ihre Liebe und gaben sich das Ja-Wort.

Christina postete dazu ein Bild bei Instagram, dass sie beim Ringtausch mit ihrem Matthias zeigt. Beide strahlen um die Wette und freuen sich über diesen magischen Moment. Die BWL-Studentin schreibt dazu: "Mr. & Mrs für immer!".

Matthias Ginter fährt zur WM nach Russland

Für Matthias Ginter geht es kurz nach der Hochzeit schon spannend weiter. Er ist im WM-Kader der deutschen Fußballnationalmannschaft. Seine Frau wird ihn sicherlich tatkräftig unterstützen. Am 14. Juni fängt die WM mit dem Spiel Russland gegen Saudi-Arabien an.

Für die Deutschen wird es am 17. Juni spannend. Da treffen sie in ihrem ersten Spiel auf Mexiko. Kein leichtes Unterfangen. Anschließend müssen sie in der Vorrunde noch gegen die Auswahl aus Schweden und Südkorea antreten.

Zum Glück können die Nationalspieler aber auf ihre Freundinnen und Frauen zählen, die sie mit Sicherheit während der gesamten WM unterstützen werden.

Das könnte sie auch interessieren: WM 2018: Diese Spielerfrauen wurden ausgewechselt