- Bildquelle: Hulton Archive © Hulton Archive

Eine der erfolgreichsten Serien im Bereich Mystery geht in die nächste Runde! Nachdem es nach Ende der 9. Staffel und zwei Kinofilmen ganze zwölf Jahre lang ruhig um "Akte X" geworden ist, gab es 2016 mit der 10. Staffel eine Neuauflage rund um die Agenten Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson). Mit insgesamt 220 Episoden verteilt auf neun Staffeln hat sich die Erfolgsserie eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Doch was erwartet die Zuschauer mit dem Staffelstart in 2018 und was sagen die Fans zur Ausstrahlung der letzten Episoden?

Akte X: Staffel 11 wird spannend!

Seit der New Yorker Comic Con wissen wir also, dass es eine neue Staffel der X-Files geben wird – und die hat es wie gewohnt in sich. In der Erfolgsserie der 90er musste Scully in Staffel 9 ihren Sohn William zur Adoption freigeben, um ihn vor einer drohenden Gefahr zu schützen. In der neuen Staffel begibt sie sich zusammen mit Mulder auf die Suche nach William, was zur Zerreißprobe für das Agenten-Duo wird. Neben unseren beiden Lieblingsermittlern treffen wir auch wieder auf ihren alten Boss Skinner, der sich auf einen Pakt mit dem Teufel einzulassen scheint. Außerdem kommen die beiden FBI-Agenten Einstein und Miller wieder zum Einsatz, die wir bereits aus Staffel 10 kennen.

Akte X: Neue Gesichter und Staffelstart

Die 11. Staffel der Mysteryserie liefert uns zudem zwei neue Charaktere: eine mächtige Frau mit roten Haaren, die Scully verdammt ähnlich sieht und für Spannung sorgt, und den mysteriösen Mr. Y. Ihn haben die Zuschauer bisher nicht zu Gesicht bekommen, er spielte aber in der Vergangenheit von Mulder und Scully bereits eine bedeutende Rolle. Am 3. Januar 2018 ist die erste Folge der neuen Staffel dann endlich in den USA auf Fox zu sehen, die Premiere bei ProSieben lässt dann auch nicht mehr lange auf sich warten.

Kritik an der vorherigen Akte X Staffel

Nach Ausstrahlung von Staffel 10 musste Serienschöpfer Chris Carter einiges an Kritik einstecken, vor allem auch von den Fans. Ein Hauptgrund hierfür war unter anderem die fehlenden eigenständigen Episoden, wie man es von bisherigen Akte X Staffeln gewohnt war. Carter rechtfertigt die Kritik mit der langen Pause, die die Serie hatte und meint, dass sich die Crew nach einer derart langen Pause erstmal wiederfinden und aufeinander einstimmen müsse. Er verspricht aber auch, dass die neuen Episoden besser bei der X-Files Fangemeinde ankommen werden. Es werden zwar wieder „einfachere“ Folgen kommen, eine Art roten Faden wird es mit der Suche nach William aber dennoch weiterhin geben. Ein weiterer Kritikpunkt waren die relativ wenigen Folgen, die Staffel 10 mit 6 Episoden zu bieten hatte. Staffel 11 dagegen verspricht ganze zehn Folgen, auf die sich die Akte X-Anhänger freuen dürfen.

Darauf freuen sich Fans bei Akte X Staffel 11

Aller Kritik vergangener Folgen zum Trotz fiebern eingefleischte Fans dem Staffelstart im Jahr 2018 entgegen. Die meisten von ihnen verfolgen Akte X schon seit der ersten Staffel und lassen sich immer noch von den unheimlichen Fällen rund um Aliens, Monster und Poltergeister in ihren Bann ziehen. Auch die persönliche Story zwischen Scully und Mulder bleibt für X-Files Fans weiterhin spannend bis zum Schluss. Vielleicht mag es auch ein Stückchen Nostalgie sein, die mit der 11. Staffel Akte X bei den Zuschauern aufkommt, Spannung und Nervenkitzel sind dennoch garantiert! Akte X diente als Vorbild für zahlreiche Mystery-Serien, die folgten, doch bisher gelang es keiner, die Einzigartigkeit des Klassikers aus den Neunzigern zu kopieren. Wir freuen uns auf den Start von Staffel 11!

Serien in voller Länge online streamen

Serien - Previews

Serien - News