Grey's Anatomy

Post-Op - Folge 7: Chef-Autorin Krista Vernoff über ihre Erfahrungen und die 300. Episode

Staffel 1Episode 729.05.2018 • 00:01

Krista Vernoff erzählt Gordon James ihre Erfahrungen mit Shonda Rhimes und verrät uns, was in der 300. Folge auf die Fans wartet!

300 Folgen Grey's Anatomy - Die Jubiläumsfolge 

Krista Vernoff, die Chef-Autorin, Produzentin und Produktions-Assistentin von "Grey’s Anatomy", gibt sich in der 7. Folge von Post-Op die Ehre.

Anlässlich der 300. Folge verrät sie nicht nur Details der besagten Episode, sondern blickt nochmal auf besondere Momente zurück. Kaum einer weiß, dass die beliebte Phrase "Echt jetzt?" von ihr eingeführt wurde. Bis zu 15 Mal wurde diese von Shonda Rimes eingebaut.

"Geheult wird bei Grey’s erst dann, wenn die Zeit reif dafür ist."

Dank ihres großartigen Schreibtalents wurde sie für eine ganz dramatische Folge für einen Emmy nominiert: Die Folge 6 "Zugunglück" in Staffel 2. Diese war auch eine der tränenreichen Episoden. Hierbei erzählt Krista, dass die Folgen jedoch nicht durchgängig traurig sein dürfen.

In Bezug auf den Tod von Georges O’Malleys Vater erfahren wir von Kristas persönlichem Bezug zu dieser Episode. Auch ihr Vater starb und jahrelang konnte sie über dieses Thema nicht schreiben. Für sie war diese Folge letztendlich eine Art Erlösung, aus der dann Georges bekannter Satz entstanden ist: "Ich weiß nicht, wie ich in einer Welt ohne meinen Vater leben kann."

Der tragische Tod von George O‘Malley

Der Tod von George O’Malley sorgte für große Diskussionen: Krista erzählt, dass Shonda das Bus-Unglück aussuchte und wie traurig und niederschmetternd es war, die fertige Episode zu sehen. Besonders eine emotionale Serie wie "Grey’s Anatomy" hilft den Fans, ihre eigene Trauer zu verarbeiten. "Auch die Trauer um Fiktives lässt Verletzlichkeit in der Realität zu und eine gesteigerte Emotionalität." Ihre letzte Folge war der dramatische College-Amoklauf (Staffel 7, Folge 11). Bei einer so realitätsnahen Handlung fällt das Schreiben des Drehbuchs nicht leicht, so Krista.

Nach ihrem Ausstieg wollte sie die Serie lange nicht weiterverfolgen, da sie so traurig war, nicht mehr dabei sein zu können. Momente wie beispielsweise Lexies Tod oder Cristinas Abschied waren auch für sie ein Schock und zutiefst emotional.

Für Staffel 14 ist sie wieder mit an Bord und kann uns zu der großen Jubiläumsfolge aufregende Details verraten, die uns die 300. Folge kaum erwarten lassen!