taff

Zombies im Anmarsch? Florida warnt vor "extremen Zombie-Aktivitäten"

24.05.2018 • 12:00

Katastrophen-Alarm in Lake Worth, Florida! Am 20. Mai 2018 ging über eine Warn-App eine Meldung an alle Bewohner raus, Zombies würden für einen Stromausfall sorgen. Was steckt dahinter?

Zombie-Apokalypse. Dieses Horror-Szenario, bei dem die Menschheit von Untoten heimgesucht wird und die Welt im Chaos versinkt, kennt man normalerweise nur aus Filmen oder Serien. 

Warnung vor Zombies per Notfall-System verschickt

Wie es sich anfühlt, wenn die Regierung in der Realität tatsächlich mitten in der Nacht vor Zombies warnt, wissen seit kurzem die knapp 35.000 Einwohner der Stadt Lake Worth im US-Bundesstaat Florida. 

Denn am 20. Mai 2018 erreichte die Bewohner von Lake Worth plötzlich eine Nachricht aus dem Notfall-Warnsystem der Stadt. Gegen viertel vor 2 nachts wurden die Menschen nicht nur über einen Strom-Ausfall, sondern auch über "extreme Zombie-Aktivitäten" informiert. 

Was genau los war und was der Stadtsprecher zu der Zombie-Warnung sagt, das erfahrt ihr oben im Video.

Hawaii: Falsch-Meldung warnte Einwohner vor Raketen-Angriff

Auch wenn dieser Alarm für viele eher lustig klingt, kann so eine Falsch-Meldung auch gehörig schiefgehen

Im Januar 2018 ging ein falscher Alarm an alle Bewohner Hawaiis raus. Per Handy und Radiosender wurde offiziell verkündet, dass eine Rakete auf dem Weg sei und alle Bewohner umgehend einen Schutzraum aufsuchen sollen. Vielerorts brach Panikaus.

Es dauerte 38 Minuten bis der Alarm zurückgezogen wurde. Bei dem falschen Raketen-Alarm handelte es sich übrigens nicht um einen Streich. Ein Mitarbeiter des Katastrophenschutzes war durch ein Missverständnis tatsächlich von einer Bedrohungslage ausgegangen, die sich zum Glück als falsch erwies.

Das könnte euch auch interessieren:
Ufo-Sichtung: Sind Aliens auf dem Südpol gelandet?